Pridecess stellt vor: Sarah, ein Drag King aus den USA

Hallo Sarah, oder sollte ich lieber Reverend Estil Cairn sagen?

Haha Du kannst mich bei beiden Namen nennen!

Alles klar, dann lass uns mal direkt anfangen. Wann hast Du das erste Mal gemerkt, dass Du anders bist?

Ich habe das erste Mal gemerkt, dass ich anders bin, als ich ungefähr 12 Jahre alt war. Diese typische genderqueere/pansexuelle Erfahrung, wenn man sich fragt „Warte, möchte ich die Person daten? Sie sein? Was ist das?“. Danke an Xena, Catwoman aus Batman Returns, und die komplette Besetzung von „The Mummy“ (1999). 

Ich glaube wir erinnern uns alle an das erste Mal, als wir uns in einen fiktiven Charakter verguckt haben (schmunzelt) . Was hast Du gemacht, als Du gemerkt hast, dass du anders bist?

Anfangs hat sich nicht viel geändert, ehrlich gesagt. Ich wusste, ich war anders, konnte es aber nicht offen ausleben aufgrund dessen, wo ich aufgewachsen bin, Texas…

Im Allgemeinen fühlte ich mich sozial zu queeren oder einfach alternativen Leuten hingezogen, aber ich war selber nicht zu mehr als einer Hand voll Leuten geoutet. Erst viel später änderte sich das, nachdem ich in meinen späten Zwanzigern nach Neuengland zog.

Manchmal muss man sein altes Umfeld verlassen, um sich frei entfalten zu können. Seit wann lebst Du Dein Anderssein offen?

Da ich nach Neuengland zog und die Freiheit fühlte, die in einem so akzeptierenden Ort dazukommt, fühlte ich mich endlich sicher genug, meines wahres Ich offen und ehrlich auszuleben. Diese Erkundung wurde durch meine fortschreitende Brustkrebsbehandlung mit 29 Jahren nur noch beschleunigt, da ich eine Erleuchtung hatte und mich entschloss, dass ich fertig damit war, mich jemals wieder zu verstecken. Ich begann, entschlossen daran zu arbeiten, ein authentischeres Leben zu führen. Es gibt noch ein paar wenige Leute, denen ich mich gegenüber noch nicht geoutet habe (ein beängstigend religiöses Elternteil…), aber ich weiß, es wird nicht mehr lange dauern. Ich bin so stolz auf mich selbst dafür, wo ich jetzt bin, im Vergleich dazu, wo ich gestartet habe. Mein Jüngeres Ich wäre stolz! Happy pride everyone! 🏳️‍🌈

Vielen Dank für diesen tiefen Einblick in Dein Leben! Wir wünschen Dir nicht nur alles Gute für Dein persönliches, sondern auch für dein professionelles Leben als Drag King!

Danke für die Gelegenheit!

_________________________________________________________________________________

Hello Sarah, or should I rather say Reverend Estil Cairn?

Haha you can call my by both names!

Alright, then let‘s get right into it. When did you first notice that you were different?

I first noticed I was different around age 12. That common genderqueer/pansexual experience of “Wait do I want to date them? Be them? What is this?” Thank you Xena, Batman Returns Catwoman, and the entire cast of The Mummy (1999).

I think we all remember the time we first fell for a fictional character (smirks). What did you do when you realized that you are different?

Not much changed at first, honestly. I knew I was different, but wasn’t able to live openly because of where I grew up, Texas…

I gravitated towards Queer people or just “alternative” people in general socially, but wasn’t out myself to more than a handful of people until much later after moving to New England in my late 20’s.

Sometimes you need to leave your old environment to truly be yourself. Since when have you been living your difference openly?

Since moving to New England and feeling the freedom that comes with being in an accepting environment I finally felt safe enough to start exploring living my truth openly. This exploration was accelerated by my undergoing breast cancer treatment at age 29, where I had an epiphany of sorts and decided I was done hiding anything about myself forever and began to work in earnest to live a more authentic life. I still have a few people to come out to (1 scary religious parent…) but I know it won’t be long. I’m so proud of myself for where I am now compared to where I started, younger me would be proud! Happy Pride everyone! 🏳️‍🌈

Thank you so much for that in depth insight into your life! We do not only wish you the best for your personal but also for your professional life as a drag king!

Thank you for the opportunity!


Leave a Reply

Your email address will not be published.